Fortbildungen erleichtern
Mit Kurz & Knapp zeit- und kosteneffizienter arbeiten.

Administration

Atom

2019-11-03

Kurz & Knapp: Unsere Qualitätssicherung

Qualität ist eine wichtige Größe für uns. In jeder unserer Ausgaben thematisieren wir das Qualitätsmanagement. Natürlich spielt auch in der Herstellung unseres Fortbildungsmagazins die Qualität eine zentrale Rolle.

Pflegerisch-fachliche Qualität

Die pflegerisch-fachliche Qualität ist das größte Gut für Kurz & Knapp: QM in der Pflege. Die Studien müssen relevant und anwendbar sein. Sind sie es nicht, ergibt sich kein Mehrwert für unsere Leserinnen und Leser. Das stellen wir durch pflegerische Kompetenz sicher. Der Gründer von Auf- und Umbruch im Gesundheitswesen Dominik Bruch ist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger. Außerdem besitzt er pflegewissenschaftliche Bachelor- und Masterabschlüsse.

Zuzüglich zu den fachlichen Kenntnissen von Dominik Bruch werden für jede Ausgabe externe Autorinnen und Autoren beauftragt, die ebenfalls tiefgehende Kenntnisse des pflegerischen Alltags besitzen. Die Expertise speist sich immer aus pflegerischer Erfahrung. Profis aus der Praxis sind uns wichtig. Dabei müssen sie nicht nur Erfahrungen in der praktischen Pflege vorweisen, sondern auch ein abgeschlossenes pflegewissenschaftliches Studium.

Qualität der Studie

Zur Beurteilung der Studienqualität nutzen wir das Tool, das auch Größen wie die World Health Organization (WHO) heranziehen. Das GRADE-System ist eine schlanke Methode zur Beurteilung von Interventionsstudien. Sie ist eines der wenigen Instrumente, das mit einer klaren Abstufung (Sehr niedrig, niedrig, moderat, hoch) die Qualität darstellen kann.

Eine scharfe Trennlinie zwischen den Bewertungsstufen gibt es dabei nicht. Bewerten zwei Menschen die gleiche Studie, können sie zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Deswegen bewerten wir die Studien strenger, als nötig wäre. Das GRADE-System wählen wir, um auf einen Blick die Qualität der Studie darstellen zu können. Ziel unseres Magazins ist nicht, so viele Informationen wie möglich, sondern so viele wie nötig abzubilden, um Ihnen Arbeit zu ersparen.

Qualität der Fortbildungsunterlagen

Die Fortbildungsunterlagen erstellt der Gründer persönlich. Dabei bringt er seine Erfahrung bei der Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungen ein. Auf- und Umbruch im Gesundheitswesen ist kompetenter Partner von Pflegeunternehmen in ganz Deutschland, bildet Mitarbeiter fort und gibt Beratungen für Pflegeunternehmen.

Dominik Bruch weiß genau, was notwendig ist, um eine Fortbildung wirksam und interessant zu machen. Ihm ist wichtig, dass alle spaß haben, denn er ist überzeugt „mit Spaß lernt jeder mehr“. Außerdem gestaltet er die Fortbildungen so, dass sie in einer Zeitstunde gehalten werden können. Schließlich ist im Pflegealltag Zeit oft Mangelware.

Die Begleitunterlagen zur Fortbildung sind dabei in der Praxis erprobt. Er und unsere anderen Mitarbeiterinnen verwenden die gleichen Vordrucke, um ihre Fortbildungen vor- und nachzubereiten. Erfolg lässt sich messen und festhalten. Das ist wichtig, um die Qualität der Pflege sicherzustellen und sichtbar zu machen.

Qualität der Publikation

Für die Qualität der Publikation sorgt die journalistische Ausbildung unseres Redakteurs Klaus Höfken. Er studiert Technikjournalismus/PR an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und hat erste Erfahrungen in der redaktionellen Arbeit. Er achtet darauf, dass die Sprache möglichst barrierefrei bleibt. Außerdem kümmert er sich um die Übersichtlichkeit der Publikation.

Unser Redakteur arbeitet eng mit den Autorinnen zusammen. Dort trifft pflegerisch-fachliche auf journalistische Kompetenz, um die Qualität sicherzustellen. Dabei stellt er nicht die einzige sprachliche Qualitätskontrolle dar. Auch Lektoren sind mit an Bord. Die abschließende Kontrollinstanz bildet immer das professionelle Lektorat.

Im Anschluss jeder Publikation erfolgt eine Blattkritik. Die Blattkritik ist das zentrale Qualitätsmanagementtool in Redaktionen. Nach der Fertigstellung und Auslieferung einer Ausgabe trifft sich die Redaktion, um die aktuelle Ausgabe zu kritisieren. Dabei werden nicht nur die Texte genau betrachtet, sondern auch das Layout. Zentrale Punkte in der Blattkritik sind die Verständlichkeit, Relevanz und Übersichtlichkeit.

Ausblick

Um die Qualität von Kurz & Knapp: QM in der Pflege sicherzustellen, arbeiten wir stetig an weiteren Qualitätssicherungsmaßnahmen. In Zukunft soll ein Beirat gegründet werden, der extern die pflegerisch-fachliche Qualität der Studien und Ausgaben kontrolliert. Wir blicken ständig in andere Redaktionen und lernen daraus für unsere eigene. Auch in Zukunft wird die Qualität unseres Magazins der zentralste Punkt sein, um unsere anspruchsvollen Kundinnen zufriedenzustellen.

Admin - 19:13:27 @



 
E-Mail
Anruf
Infos